Ein lachendes Gesicht sagt mehr als tausend Worte.

1) Was ist eigentlich Lachen?

Lachen bedeutet Freude. Und Freude ist das Glück nach dem alle Menschen streben. Viele Menschen wollen Ihre Freude teilen und zusammen mit anderen Menschen lachen. Lachen kann nur wer Humor hat. Und Humor haben in der Regel intelligente Menschen.

1.1) Lachen als Zeichen der guten Laune

Dabei kann man das Lachen allerdings nicht erzwingen. Lachen kommt meist spontan. Die passende Situation vorrausgesetzt. Ein Witz oder ein lustiger Spruch bringen uns zum Lachen. Lustige Geschichten können uns zum Schmunzeln bringen.

1.2) Lachen ist ansteckend

Lachen ist lustigerweise hoch ansteckend. Das ist so ähnlich wie bei einem ansteckenden Virus. Einer hat das Virus in sich und steckt damit alle anderen an. Er infiziert die Menschen mit einem Lachanfall. Das kuriose ist jedoch, wer sich mit Lachen ansteckt wird nicht krank sondern gesund. Daher kommt auch der Spruch „Lachen ist die beste Medizin“.

Lachen ist wahrscheinlich das einzige ansteckende Virus, das für uns Menschen gesund ist.

1.3) Lachen ist gesund

Wenn Menschen lachen wird der Körper durchblutet. Bei einem herzhaften Lachen wird fast der gesamte Körper in Vibration versetzt. Bei einem Lachanfall vibriert der Körper sogar bis in Zehnspitzen. Humor ist nicht nur wichtig für den Geist sondern auch für den Körper. Es gibt Leute die sind der Meinung, dass Lachen das Leben verlängert. Auch wenn es dafür keine wissenschaftlichen Nachweise gibt. Es liegt nahe dass Menschen die oft lachen, glücklicher und gesünder sind und daher potentiell ein längeres leben haben. Also, warum ab Morgen nicht mal etas mehr lachen. Schaden kann es zumindest nicht.

Lachende Menschen stoßen Glückshormone wie Dopamin, Serotonin oder Endorphine aus. Diese können sogar Schmerzen lindern. Zumindest für eine kurze Zeit, solange das Lachen andauert und die Hormone im Körper wirken können. Menschen die oft lachen sind demnach durchschnittlich gesünder, bzw. haben ein geringes Schmerzempfinden. Ist das nicht großartig? Wenn man sich nicht gut fühlt, einfach das schlechte Gefühl weglachen. Eine Krankheit heilen, kann man mit Lachen allerdings nicht.

1.4) Lachen fördert den sozialen Zusammenhalt

Wenn Menschen miteinander lachen ist das eine der angenehmsten Formen der sozialen Zusammenkunft. Sobald jemand lacht, fühlen wir uns gut. Es ist eine schöne und wärmende Angelegenheit und sie sorgt bei allen partizipierenden Personen für ein positives Gefühl. Es ist ein schöner Moment den man zusammen teilt. Und obendrein macht es Menschen auch noch attraktiv. Lachen ist wichtig, denn es stärkt den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Mitarbeiter: "Du bist immer so gut gelaunt. Hast du gar keinen Stress von der Arbeit?"
"- Nö, ich lache ja den ganzen Tag."

Erwachsene Menschen lachen am Tag durchschnittlich 15-mal. Das ist eindeutig zu wenig! Kinder lachen bis zu 400-mal am Tag. Das ist viel besser. Erwachsene Menschen sollten mehr lachen. Das ist gesund und macht einfach mehr Spaß. Aus diesem Grund haben wir diese Website gegründet. Damit die Menschen mal wieder etwas lachen können.

1.5) Lachen ist Situations-bedingt

Lachen hat auch oft mit dem richtigen Moment zu tun, den richtigen Menschen und die passende Situation. Ein Witz oder ein Spruch kann in einer Situation lustig sein, in einer anderen hingegen eher schädlich sein. Wenn Arbeitskollegen zusammen sitzen und Witze über ihren Chef machen, kann das total lustig sein. Wenn aber der Chef dabei ist, ist es nicht mehr lustig. Es kommt auf die Situation an und die Menschen die dabei sind.

1.6) Lachen ist nicht kontrollierbar

Tatsächlich ist das auch schwierig das Lachen zu kontrollieren denn es kommt meist spontan. Eine Lustige Situation mit einer überraschenden Wendung kann ein Lachen auslösen selbst dann wenn die Situation einen ernsten Kontext hat. In welchem Zusammenhang eine Situation stattfindet ist für den lustigen Moment entscheidend. Das Lachen kommt meist spontan.

„Lachen ist ein persönlicher Reflex der Spaßfreude. Nur wer lacht, kann Spaß an der Freude haben.“

Denken wir beispielsweise an die Filme von Monty Python. Dort werden Soldaten auf dem Schlachtfeld abgeschlachtet und fallen in Scheiben auseinander. Das ist eigentlich total schrecklich. Trotzdem ist die Szene lustig, weil sie so dumm ist. Wir lachen über dumme Scherze und komische Situationen und übertriebene Szenen auch dann wenn sie eigentlich total schrecklich sind. Humor kann durch Horen, sehen und lesen wargwnommen werden. Sogar die pure gedankliche Vorstellung über eine lustige Situation oder einen Witz kann uns zum Lachen bringen. Wir lachen weil wir die Gabe haben uns lustige Situationen vorstellen zu können.

2) Worüber lachen wir?

Es gibt sehr viele Dinge über dir wir Menschen lachen können. Beispielsweise über diese hier:

  1. Wir lachen über lustige Menschen (Körperhaltungen, Gestiken, Grimassen, lustige Verhaltensweisen)
  2. Wir lachen über lustige Situationen in denen wir uns selbst befinden oder in der jemand anders ist.
  3. Wir lachen über lustige Momente auf Bildern in Film und TV (visuelle wargenommenes Lachen). Ein Bild auf dem eine lustige Situation zu sehen ist, bringt uns zum Lachen.
  4. Wir lachen über uns selbst, weil wir uns zum Beispiel in einer merkwürdigen Situation befinden.
  5. Wir lachen über Witze, lustige Sprüche oder komische Wortspiele
  6. Wir lachen über Dinge, die wir hören. Zum Beispiel bei Musik oder wenn jemand komische Geräusche macht. Beispielsweise wenn jemand pupst.
  7. Wir lachen über oder mit Tieren
  8. Wir lachen über lustige Erinnerungen.
  9. Wir lachen über peinliche Situationen.
  10. Ironisches Lachen: Wir lachen über etwas, das eigentlich gar nicht lustig ist

2.1) Witze

„Ein Witz sagt mehr als tausend Worte.“

Witze sind eine der bekanntesten Formen Humor zu verbreiten und Lachen auszulösen. Witze existieren weltweit in allen Kulturen und allen Sprachen. Allein in unseren Breitengeraden gibt es fast unendlich viele Formen von Witzen und lustigen Sprüchen. Wer kennt nicht die Kalauer über Blondenwitze oder Rentnerwitze? Wer kennt nicht die Witze über "Deine Mudda" oder "Chuck Norris"? Es gibt unendlich viele Witze auf der Welt.

Witz + Spontanität + Humor = Lachen

Im Prinzip müsste jeder Mensch nach dem Aufstehen erstmal 3 neue Witze lesen um mit einer positiven Grundstimmung den Tag zu beginnen. Statt Nachrichten zu lesen, in denen wieder nur neue Hiobsbotschaften berichtet werden, liest man Witze. Man ersetzt praktisch schlechte Nachrichten, die eine schlechte Stimmung hervorrufen mit Witzen, die eine gute Stimmung hervorrufen.

Chef: „Mh, wenn ich Sie so sehe, fällt mir auf, dass in Ihrem Kopf zwar Licht brennt aber niemand zu Hause ist.“
Mitarbeiter: „Mh, wenn ich Sie so sehe, fällt mir direkt auf, dass ich eigentlich kacken gehen wollte.“

2.2) Lustige Situationen

Wir lachen gerne über lustige Situationen oder peinliche Momente. Das kann in der realen Welt sein oder im Film und TV. Zum Beispiel wenn jemand in Film die Nackte Kanone uberfahren wird oder uber den Haufen geschossen wird oder wenn jemand im Film Hot Shots einen Stromschlag bekommt. Dann ist das ja eigentlich nicht lustig. Im realen Leben würden die meisten Menschen dabei sterben oder sich ernsthaft verletzen. Es ist die Situation über die wir Lachen und die Charaktere die darin zu Schaden kommen, aber hinterher wieder aufstehen.

  • Wenn jemand merkwürdige Geräusche macht, zum Beispiel ein Pupst.
  • Wenn jemand etwas fallen lässt.
  • Wenn jemand ausrutscht oder plötzlich hinfällt.

Kann man Lachen lernen?

Lachen ist bei uns Menschen angeboren. Im Laufe unseres Lebens verflüchtigt sich oft das Lachen, wenn wir immer wieder negative Erfahrungen machen. Den Vorgang des Lachens an sich kann man daher nicht lernen. Er steckt bereits in jedem von uns. Wir können aber sehr wohl unseren Humor trainieren. Wie das geht, ist eigentlich ganz einfach. Wir treffen uns mit Menschen, die auch Spaß an der Freude haben. Der soziale Umgang mit lachenden Menschen ist das wichtige. Wenn man mit Menschen abhängt, die auch Spaß an der Freude haben, kann man ebenfalls Spaß an der Freude haben. Das trainiert meine sozialen Fähigkeiten ganz genauso wie meinen Humor.

Genau Gegenteilig verhält es sich wenn man sich mit Leuten trifft, die selbst kaum lachen können. Dann ist es unwahrscheinlich dass man selbst lachen kann. Die Freude bleibt dabei auf der Strecke.
Humor kommt von innen. Menschen mit einer positiven Grundhaltung können eher Humor entwickeln als Menschen ohne. Deshalb ist es wichtig aufgeschlossen zu sein.

Stellen Sie sich eine Situation vor. Sie sitzen mit Ihrer Familie am Essentisch. Mit Humor lässt sich eine angespannte Situation aufheitern und auflockern. Mit Humor und einer ordentlichen Portion Lustigkeit, können komplizierte Situationen gerettet werden in dem alle lachen.

3) Was passiert beim Lachen?

  • Es stimuliert unser Gehirn mit Glückshormonen.
  • Lachen steigert unsere Lebensfreude und Lebensqualität.
  • Es wirkt auf andere Menschen attraktiv und anziehend.
  • Es fördert die Durchblutung im Körper und wärmt.
  • Es sorgt für besseren Sauerstofffluss im Körper und macht wach.
  • Es erregt unsere Phantasie und Kreativität.
  • lachen, bzw. Humor wirkt auf andere Menschen intelligent.
  • Es hat positive Wirkung auf andere Menschen (soziale Komponente).
  • Lachen trainiert unsere Muskeln.
  • Lachen macht schön.

3.1) Warum finden wir lachende Menschen attraktiver?

Lachen kann eine angespannte Situation aufheitern. Lachen kann Menschen zusammenschweißen. Und lachen macht gesund? Mit griesgrämigen Menschen wollen wir nichts zu tun haben. Menschen die lachen gelten als Menschen die mitten im Leben stehen. Menschen die im Leben stehen sind meist beliebter als zurückgezogene Menschen Was viele Menschen nicht wissen: Lachen hat sogar einen eigenen Wissenschaftszweig. Die "Gelotologie" (griesch. für "Lachen") beschäftigt sich mit der Erforschung des Lachens und dessen Auswirkungen auf den Menschen. Aus meiner Sicht ist dieser Wissenschaftsbereich bisher viel zu wenig erfoscht.

Aber: Übertriebenes und aufgesetztes Lachen kann abschrecken. Menschen die über jeden Scheiß und alles lachen wirken auf anderen Menschen oft billig und lachhaft. Und damit überhaupt nicht attraktiv.

3.2) Wer lachen will, braucht Humor

Wer Humor hat, hat Hirn Menschen mit Humor werden oft als intelligent wahrgenommen. Die Bildung von Witzen und lustigen Situationen erfordert eine ausgeprägte Kreativität. Comedians, Witzeerzähler und Sprachvögel können daher im Allgemeinen als sehr intelligente Personen betrachtet werden. Zumindest gilt das für die jenigen die sich ihren Unfug selbst ausdenken und praktizieren ;)
Wer lachen will braucht Humor. Und wer Humor haben will braucht Hirn.

3.3) Menschen die Lachen bleiben in Erinnerung

Wenn wir an verstorbene Menschen denken, haben wir meist das lächelnde und freundliche Gesicht vor Augen. Besonders bei Personen mit denen wir zusammen gelacht haben, werden wir uns genau an solche Momente erinnern. Menschen die allgemein oft am lachen waren, bleiben eher in Erinnerung und werden von Angehörigen und Freunden auch mehr vermisst.

4) Welche Formen des Lachens gibt es?

4.1) Lachen in der Gruppe

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Das führt uns Automatisch zum nächten Punkt, dem Gruppenlachen. Beim Gruppenlachen lachen alle Menschen zusammen. Meist fängt dabei eine Person an zu lachen, dann eine zweite und dann die ganze Gruppe. Das Einzellachen weitet sich quasi zu einem Gruppenlachen aus.

4.2) Reaktives Lachen

Beim reaktiven lachen reagiert der Körper auf äußere Reize. Das ist zum Beispiel beim Kitzeln der Fall. Durch körperliche Stimulation wird das Lachen ausgelöst. Wenn wir gekitzelt werden beginnt der Körper Purzelbäume zu schlagen. Wir fangen an zu lachen und der Körper rastet aus und beginnt sich zu wehren. Allerdings ist die Abwehr-Reaktion des Körpers nicht durch eine Schutzfunktion des Körpers zu begründen, sondern eher weil der Körper die Reizüberflutung nicht kontrollieren kann und sich deshalb erstmal zur Wehr setzt. Wir fangen an uns zu Schütteln und zu Winden. Das kann sehr lustig sein.

4.3) Vorgetäuschtes Lachen

Vorgetäuschtes Lachen kommt oft in Situationen vor, in denen Menschen aus Zwang oder aus Höfklichkeit über etwas lachen. Zum Beispiel wenn der Chef auf Arbeit eine lustige Geschichte erzählt, lachen die Mitarbeiter mit. Selbst dann wenn die erzählte Geschichte überhaupt nicht lustig finden oder diese noch nicht mal verstehen. Aus Höflichkeit dem Vorgesetzten gegenüber wird dann mitgelacht. Obwohl man in Wirklichkeit vielleicht lieber dmit den Augen rollen würde. Diese Form des Lachens ist in gewisser Weise Selbstbetrug. Sie trägt aber dazu bei das eigene soziale Umfeld befriedet zu lassen.

4.4) Grunzendes Lachen

Einige Menschen haben die lustige Angewohnheit beim Lachen zu Grunzen oder zu Schlauchzen. Wenn jemand einen Lachanfall hat, kann es vorkommen, dass durch die körperliche Reizüberflutung zu wenig Luft eigneatmet wird. Man bekommt Schnappatmung. Dadurch kan eine Form des Grunzens hervorgerufen werden. Die Person mit dem Lachanfall hört sich dann an wie ein Schweinchen. Das kann sehr schnell zu belustigenden Heiterkeit der anderen Menschen führen und ein Gruppenlachen auslösen. Momente wie diese bleiben bei den vielen Menschen für immer in Erinnerung. Und das ist auch gut so. Wir Menschen wollen uns an die schönen Momente des Lebens erinnern.

4.5) Hämisches Lachen (Schadenfreude)

Das Hämische Lachen ist eine Form der Schadenfreude. Allerdings hat das Hämisches Lachen eher mit Erniedrigung eines anderen zu tun. Eine Person glaubt über jemand Anderen triumphiert zu haben und fängt deshalb an zu lachen. Ofdt hat das mit langer, harter Arbeit zu tun, bei der am Ende der Triumph und damit die ersehnte Genugtuung steht. Hämisches Lachen kommt oft bei Bösewichten in Filmen vor. Die Bösewichte in den James Bond Filmen haben oft die merkwürdige Angewohnheit hämisch zu lachen, wenn sie glauben dass sie James Bond unter Kontrolle haben und der Sieg kurz bevor steht. Dabei entwickeln sie ein merkwürdig abartiges hämisches Lachen, frei nach dem Mott: "Ich bin der größte Schurke aller Zeiten und selbst der Britische Geheimdienst (MI6) mit dem besten Spion aller Zeiten (Bond) kann mich nicht aufhalten. Ich habe es allen gezeigt, ich habe über euch triumphiert." Es ist das Hochgefühl kurz vor dem Fall. Kurz bevor James Bond dem Bösewicht und seinen bezahlten Kumpels doch noch in den Arsch tritt und gewinnt.

Menschen die ihr Lachen vortäuschen wirken auf andere Menschen wie Betrüger. Diese Menschen wirken dann eher lachhaft und werden irgendwann nicht mehr ernst genommen.

4.6) Galgenhumor - über das unaussprechliche Witze machen

Es geht um die Frage: Darf man über schlimme Dinge lachen? Darf man über den Holocaust und über Völkermord lachen? Darf man über einen Mord lachen? Schreckliche Situationen lassen sich oft nur mit Humor ertragen. Es gibt Dinge auf dieser Welt die so schrecklich sind, dass wir Menschen sie nur mit Humor ertragen können.

Das Lachen ist ein Ausgleich für die traurigen und schlimmen Momente, die wir erleben. Es wirkt praktisch wie ein Katalysator für die Psyche. Wenn wir lachen, hilft es uns die schrecklichen Erfahrungen zu verdrängen und zu lernen damit umzugehen. Lachen kann schlimme Dinge ertragbar machen oder zumindest für eine Weile in den Hintergrund treten lassen.

5) FAQ - Häufige Fragen zum Thema Lachen

Kann man von einem Lachanfall sterben?

Sie können beruhigt sein. Es hat sich noch niemand totgelacht. Bei einem Lachanfall kann es lediglich vorkommen, dass man einpullert. Auch ein Muskelkater kann das Ergebnis eines Lachanfalls sein, wenn man es übertreibt. Bei einem länger andauernden Lachanfall können Leichte Bauchschmerzen auftreten. Das Lachen drückt auf das Zwerchfell.

Können Tiere lachen?

Ja auch Tiere können lachen. Zumindest trifft das auf viele Säugetiere zu.

Übrigens

Das Lachen ist für uns Menschen so wichtig, dass es sogar einen eigenen Weltlachtag gibt. Der sogenannte Welttag des Lachens stammt aus Indien und findet jeweils am ersten Sonntag des Monats Mai statt. Genau um 14 Uhr wird dann weltweit gelacht. Egal was kommt oder was gerade passiert.

Hat sich schonmal jemand totgelacht?

Sie können beruhigt sein. Es hat sich noch niemand totgelacht. Bei einem Lachanfall kann es lediglich vorkommen, dass man einpullert. Auch ein Muskelkater kann das Ergebnis eines Lachanfalls sein, wenn man es übertreibt. Bei einem länger andauernden Lachanfall können leichte Bauchschmerzen auftreten. Das Lachen drückt auf das Zwerchfell und wenn das zu lange geht, kann es anfangen zu drücken.

Gibt es Grenzen über etwas das man lachen darf und etwas das man nicht lachen darf?

Helge Schneider drückte es einmal so aus: „Ich kann den Leuten nicht vorschreiben wann sie lachen dürfen und wann nicht.“
Das sagt er im Zusammenhang mit seinem Film „Mein Führer“, der - sagen wir es so - einige lustige Stellen im Film hatte, aber im Grunde einen sehr ernsten Hintergrund hatte. Für das Lachen gibt es keine Grenzen.

Wie wiele Muskeln werden beim Lachen aktiviert?

Trockener Humor Schwarzer Humor