Männer sind wie Hunde: 100 Gründe warum Männer wie Hunde sind

Was haben Männer und Hunde gemeinsam? Diese Frage stellen sich viele Frauen in einer Beziehung. Sie sehen wie sich ihr Mann benimmt und fangen an Parallelen zu einem Hund zu entdecken. Auf animalische Weise zeigt der Mann sein wahres Gesicht. Er kann nichts dafür, denn sein Verhalten wird durch seinen Trieb bestimmt. Genau wie bei einem Hund. Dunkle Geheimnisse und tiefe Abgründe können dann zum Vorschein kommen, aber auch ungehnte Fähigkeiten, die man ihm nie zugetraut hätte. Er macht Dinge die man so auf Anhieb nicht versteht. Männer und Hunde können nicht anders, denn sie sind einfach wie sie sind. Als Frau kannst du das natürlich überhaupt nicht verstehen. Wir haben 100 Gründe aufgelistet an denen du erkennen kannst warum dein Mann wie ein Hund ist.

100 Gründe warum Männer wie Hunde sind:

  1. Wenn sie eine Färte aufgenommen haben fangen sie an zu schnüffeln
  2. Sie erwarten immer ein Leckerli wenn sie was gutes getan haben
  3. Sie gehen mit dem Kopf durch die Wand
  4. Sie schauen dich mit unschuldigen Kulleraugen an wenn sie etwas von dir wollen
  5. Ihre Zunge hängt raus wenn sie Heißhunger haben
  6. Sie kauen gerne auf Knochen herum
  7. Sie jagen Katzen wenn sie lange Weile haben
  8. Sie liegen faul in der Ecke herum wenn sie keinen Bock haben
  9. Sie bespringen alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist – sogar im Park
  10. Sie werden von ihrem Schwanz gesteuert
  11. Sie werden ganz wild, Wenn man ihnen am Schwanz zieht
  12. Sie wedeln intensiv mit dem Schwanz wenn sie etwas von dir wollen
  13. Sie sind unglaublich treu – bis in den Tod … ähm, ja ist klar^^
  14. Sie machen „wuff, wufff, wuffff, wuuuuuuhuffff“, wenn sie einen Orgasmus haben
  15. Sie brüllen ander Leute auf der Straße an, wenn man mit ihnen Gassi geht
  16. Sie wollen dich mit der Zunge abschlabbern wenn du nach Hause kommst
  17. Nach längerer Partnerschaft werden die meisten von ihnen von ihren Frauchen zu Schoßhunden umerzogen
  18. Sie liegen oft faul irgendwo in der Ecke herum
  19. Sie fangen an zu Brummen, wenn man sie streichelt
  20. Er kann dich verstehen, auch wenn es nicht so aussieht, aber ob er reagiert ist eine ganz andere Frage
  21. Sie schnüffeln an allem herum was irgendwie interessant sein könnte
  22. Sie jagen ihrem eigenen Schwanz nach
  23. Wenn man sie einmal zu Hause hat wird man sie nicht mehr los
  24. Die jüngsten von ihnen pinkeln ins eigene Bett
  25. Sie müssen regelmäßig gebadet werden, sonst fangen sie an zu stinken
  26. Wenn sie unterwegs sind und pinkeln müssen, brauchen sie keine Toilette. Sie lassen es einfach laufen
  27. Sie bilden mit ihren Artgenossen ein „Rudel“ wenn sie um die Häuser ziehen
  28. Die kleinen sind meist die Lautesten
  29. Sie bekommen im Alter Felllappen am Hals
  30. Einige von ihnen sind schwer erziehbar
  31. Sie liegen gerne bei Frauchen im Bett
  32. Sie mögen es nicht wenn man sie stört und aus dem Schlaf reißt
  33. Frauen müssen sie kurz an der Leine halten damit sie nicht abhauen
  34. Sie haben einen ausgeprägten Jagdtrieb, besonders wenn es um Weibchen geht
  35. Sie schwitzen die ganze Zeit
  36. Sie haben ein dickes Fell
  37. Seine Lieblings-Spielplätze sind Planschbecken und Pools
  38. Sie lieben es Schabernack zu treiben und andere Leute zur Weisglut zu bringen
  39. Sie schnüffeln ständig weiblichen Artgenossen hinterher
  40. In Extremsituationen können sie ungeahnte Fähigkeiten entfalten
  41. Sie denken nicht lange nach, sie folgen nur ihrem Trieb
  42. Sie bewegen sich gerne nackt durch das Haus
  43. Sie schnarchen im Schlaf
  44. Sie bekommen einen schrumpeligen Schwanz wenn sie alt werden
  45. Ihre Schwänze sind so unterschiedlich wie sie kaum sein können. Es gibt lange, kurze, dicke und dünne Einige von ihnen besitzen nur ein Stups-Schwänzchen
  46. Sie werden extrem eifersüchtig, wenn man sich mit einem anderen Artgenossen trifft
  47. Sie werden erst mit 3 Jahren stubenrein
  48. Sie fühlen sich provoziert, wenn man sie anstarrt
  49. Sie verbuddeln gerne persönliche Dinge im Garten – eine Angewohnheit die du als Frau nie verstehen wirst
  50. Wenn sie etwas angestellt haben versuchen sie besonders nett zu dir zu sein und wollen plötzlich schmusen
  51. Sie brauchen regelmäßig Auslauf, sonst machen sie
  52. Sie laufen in kleinen Grüppchen im Stadion gegeneinander im Kreis
  53. Einige von ihnen hören auf das Kommando: „Sitz!“
  54. Sie sind neugierig wie Scheiße
  55. Sie können ihr Verhalten nicht kontrollieren denn er werden durch ihren Trieb bestimmt
  56. Sie sind der perfekte Spielkamerad für Kinder
  57. Sie glauben sie sind das stärkste Mitglied in ihrem Rudel
  58. Man muss sie dressieren, damit sie zu Höchstleistungen kommen
  59. Sie haben ein ausgeprägtes „Ich-Bewusstsein“
  60. Man weiß nie was sie gerade denken
  61. Es gibt Exemplare die haben so lange Haare, dass man sie als Wischmob benutzen kann
  62. Wenn sie klein sind saugen sie gerne an Zitzen
  63. Wenn sie alt sind bekommen sie graue Haare und werden träge
  64. Sie können dich mit ihrem Röntgenblick in ihren Gedanken nackt ausziehen
  65. Wenn man sich nicht richtig um ihn kümmert, wird er zum Couch-Potatoe
  66. Sie lecken dich ab wenn sie dich gern haben
  67. Sie stehen total darauf rumzuhängen und sich die Eier zu schaukeln
  68. Sie bekommen graues Haar wenn sie alt werden
  69. Du kannst sie auf Leute abrichten die du nicht leiden kannst, er wird sich dann um dein Problem „kümmern“
  70. Man muss mit ihnen zum Friseur gehen sonst gibt es Wildwuchs
  71. Sie haben kein Problem damit mitten auf den Gehweg zu kacken
  72. Wenn jemand zu Hause seinen Stammplatz besetzt, kann er das überhaupt nicht akzeptieren
  73. Sie haben keine Hemmung schlichtweg zu furzen wenn du in der Nähe bist
  74. Man darf sie nie alleine losgehen lassen sonst kann es passieren dass sie eine andere anspringen
  75. Es gibt Exemplare die haaren furchtbar
  76. Sie sind von Natur aus skeptisch wenn ein femder Mann vor der Tür steht, auch wenn es nur der Postbote ist
  77. Die Kleinsten von ihnen sind die Frechsten
  78. Sie lieben es sich auf dem Rücken zu wuseln und dir ihren prächtigen (Bier-)Bauch zu zeigen
  79. Sie hassen es vollgequatscht zu werden
  80. Es gibt Länder da werden sie gegessen 😈
  81. Sie wollen sich immer beweisen
  82. Nach dem Duschen schütteln sie ihre Haare um sich trocken zu machen
  83. Sie mögen es nicht wenn man ihnen den Kopf tätschelt
  84. Sie schnuppern gerne am Schritt anderer Frauen um mehr über sie zu erfahren
  85. Sie sühlen sich gerne im Dreck herum
  86. Nachbarskatzen sind für sie „ein gefundenes Fressen“
  87. Sie springen dich an wenn sie dich mögen
  88. Sie gehen nicht gerne zum Arzt
  89. Sie können in allen möglichen Positionen einschlafen
  90. Sie markieren ihr Revier damit kein anderer auf die Idee kommt in senem Revier Fischen zu gehen
  91. Sie suchen sich einen geeigneten Rückzugsort in der Wohnung wo sie ihre Ruhe haben
  92. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen: Große und kleine, lange und kurze, dicke und dünne. es gibt blonde, braune und schwarze.
  93. Jeder von ihnen ist ein ganz besonderes Einzelstück, Keiner ist wie der andere
  94. Wenn sie nett zu dir sind liegt es meist daran, dass sie etwas bestimmtes von dir wollen. Bei Männern ist es oft Sex oder Geld und bei Hunden ist es meist etwas zu fressen
  95. Einige von ihnen haben Haare auf dem Rücken
  96. Sie haben große Angst vor dem Staubsauger
  97. Sie werden nie erwachsen und bleiben das ganze Leben lang verspielte Kinder
  98. Sie suchen sich Pinkelstellen wo schon andere artgenossen vor ihnen hingepinkelt haben
  99. Wenn sie die Zunge rausstecken weißt du dass sie jetzt ein Leckerli von dir haben wollen
  100. Sie fressen Schmorfleisch aus der Dose


Themen:
Ist dieser Beitrag lustig oder scheiße?

Kommentare (0)

Ihr Kommentar wurde gespeichert
Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden

Sei der Erste und schreibe einen Kommentar