Valentinstag - Was soll das eigentlich?

Was bedeutet der Valentinstag?

Der Valentinstag findet jedes Jahr am 14. Februar statt. Es ist ein inoffizieller Feiertag für Pärchen und verheiratete Ehepaare – ein Fest der Liebe. Der Valentinstag ist eigentlich ein christlicher Gedenktag für den heiligen Valentin, der seiner Zeit laut einer Legende frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten Eden schenkte.

 

Für Männer ist der Valentinstag ein Tag des Schreckens

Für viele Männer ist der Valentinstag der Tag des Verderbens. Die falschen Blumen gekauft, das falsche Geschenk ausgesucht, das falsche Restaurant gebucht oder die falsche Sexstellung benutzt. Egal was ein Mann für seine Liebste tut, es ist einfach falsch. Für Männer ist der Valentinstag ein Pflichttag, den er hofft ohne größere Pannen überstehen zu können. Für viele Frauen ist der Valentinstag ein Liebesbeweistag an dem die Erwartungshaltung für den Liebesbeweis gegenüber dem Partner sehr hoch ist. Bleibt der Liebesbeweis aus, ist der Ärger vorprogrammiert. Ist der Liebesbeweis nicht gut genug gibt es zwar nicht ganz so viel Ärger, aber immer noch genug, dass die meisten Männer danach neue Eier brauchen. Deshalb ist der Valentinstag für die meisten Männer ein Tag des Schreckens. Er ist ein anstrengender Tag den man schnell wieder hinter sich lassen will. Bei einigen Männer erweckt der Valentinstag sogar böse Erinnerungen und Angstzustände. Männer erinnern sich was in den Jahren davor passiert war und bekommen Alpträume. Es gibt Männer die sich am 14. Februar freiwillig im Keller einschließen und erst am nächsten Morgen wieder herauskommen. Es gibt auch Frauen die sich die ganze Nacht damit beschäftigen ihren Mann zu suchen. Im Keller würden sie ihn natürlich nicht vermuten. Der Valentinstag ist ein Probetag für die Partnerschaft.

 

Für Frauen ist der Valentinstag ein Tag des lang ersehnten Liebesbeweises

Für Frauen ist der Valentinstag ein Tag des Liebesbeweises. Es ist der Tag an dem Paare zusammen feiern das sie noch zusammen sind und dass sie sich ganz doll lieb haben. Es ist ein positiver Gedenktag. Frauen erwarten von ihren Männern an diesem Tag Respekt und Anerkennung für ihre Liebe zu ihnen. Frauen wollen an diesem Tag verwöhnt werden. Aus diesem Grund gibt es einige Dinge du man als Mann am Valentinstag unbedingt beachten muss. Die Gefahr dass da etwas schief läuft ist allgegenwärtig. Gleichzeitig ist die Erwartungshaltung von Frauen an ihren Partner sehr hoch. Frauen träumen von einer sinnlichen Verbindung im Geiste mit ihren Partnern. Sie wollen eine Friede-Freude-Eierkuchen Harmonie. In dieser naiven Gedankenwelt spielen sich meist die Träume und Wünsche vieler Frauen am Valentinstag ab.

 

In Deutschland ist der Valentinstag auch umstritten

Der Valentinstag spaltet das Land. Während die einen ihn als Anlass für Liebesbekundungen und Geschenke sehen lehnen die anderen ihn ab, wegen der immer stärker werdenden Kommerzialisierung. Viele Menschen fragen. Im Prinzip dürfte man dann gar keine Feste feiern weil nahezu alle Feierlichkeiten wie Ostern, Weihnachten, Himmelfahrt, Nikolaus und Valentinstag vollends kommerzialisiert sind.

=> Link die besten Geschenke zum Valentinstag

Wer hat den Valentinstag erfunden?

Viele Menschen glauben der Valentinstag wurde von Holländischen Tulpenhändlern als Marketingkampagne erfunden, damit die ihr Gestripp loswerden konnten. Eine andere Legende sagt dass der Valentinstag eine Erfindung von Frauen ist, die ihre Männer einmal im Jahr mit romantischem Unfug terrorisieren wollen. Wieder andere Glauben das Gott persönlich den Tag ausgerufen hat um Paare einmal im Jahr auf die Probe zu stellen. Was auch immer die Wahrheit ist, die offizielle Version klingt in etwa so: Im dritten Jahrhundert lebte in Rom ein heiliger Priester namens Valentinus der frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Arsch aus seinem Garten schenkte. Außerdem sollen dank ihm Ehen die durch ihn geschlossen worden sind unter einem Guten Stern getanden haben. Das heißt sie wurden nicht vom Eheteufel heimgesucht und konnten sich in Ruhe ihren Zärtlichkeiten widmen. Was der gute Valentinus noch alles geschafft hatte lesen Sie hier: 10 Dinge die der heilige Valentinus geschafft hat

Wer war der heilige Valentin?

Vater Valentin (auch Valentinus genannt) war ein geistlicher der römisch-katholischen Kirche im alten Rom. Er schenkte verheirateten Paaren am 14. Februar Blumen um ihre Gunst zu gewinnen und sie Der Valentinstag ist also katholisch römisch-romantisch.

 

Du willst noch mehr wissen zum Thema Valentinstag? Jetzt weiterlesen: Die besten Sprüche zum Valentinstag

Ist dieser Beitrag lustig oder scheiße?

Kommentare (0)

Ihr Kommentar wurde gespeichert
Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden

Sei der Erste und schreibe einen Kommentar