15 Dinge die bei einer Geburt im Kreißsaal schief gehen können

Eine Geburt ist eines der faszinierendsten Ereignisse in unserem Leben. Wenn man zum ersten Mal sieht wie ein neuer Mensch das Tageslicht erblickt ist das einfach wunderbar. Vielen Menschen geht dabei das Herz auf. Besonders wenn man selbst die Mama oder der Papa ist. Trotzdem gibt leider immer wieder Dinge die bei einer Geburt im Kreißsaal schief gehen können. Wir haben 15 Dinge zusammengetragen die tatsächlich schief gehen können.

 

1) Wenn du mit der Nabel-Schere nicht die Nabelschnur triffst sondern dem Arzt aus Versehen etwas wichtiges abschneidest.

Der Papierkorb müsste irgendwo in der Ecke stehen. Vielleicht kannst du das abgeschnittene Etwas unbemerkt im Papierkorb verschwinden lassen.

 

2) Wenn der Chefarzt dir von seinem Flachmann etwas abgeben möchte

Der Arzt dein Freund und Helfer in der Not.

 

3) Wenn man plötzlich feststellt dass das Baby doch etwas anders aussieht als man sich vorgestellt hätte

Du bist die ganze Zeit voller Vorfreude. Du bist völlig übermüdet, verschwitzt aber freust dich auf das was kommt. Dein Baby ist schwarz. Obwohl du selbst und deine Freundin nicht schwarz sind.

 

4) Wenn du den Kreißsaal betrittst und die Hebamme dich fragt ob du der Vater bist und du die Frage nicht genau beantworten kannst.

Ein zögerliches „Jaain“ ist die falsche Antwort mein Freund. Aber es gibt einen Ausweg. Es gibt viele Antworten die man geben könnte. Wenn die Hebamme dich fragt: „Sind Sie der Vater?“, dann solltest du ein paar passende Antworten parat haben:

  1. „Ich weiß noch nicht, schauen wir erstmal was da aus der Frau herauskommt.“
  2. „Wenn es ein Junge ist und ich ihn Hugo nennen darf, dann ja.“
  3. „Moment ich beantworte ihnen die Frage sofort, ich muss nur kurz meinen Anwalt anrufen“
  4. „Nein ich bin nicht der Vater aber ich nehme das Baby gerne mit zum Käfigkampf“
  5. „Nein, ich bin nicht der Vater aber mir wurden 6000 Euro in Bar versprochen wenn ich hier aufkreuze.“
  6. „Oh, ich hab mich in der Tür geirrt, ich komme später nochmal wieder. Tschühüss.“
  7. „Ja ich bin der Vater – von der Frau die da liegt“
  8. „Diese Frage geht sie gar nichts an!“
  9. „Ich möchte gern meinen Telefonjoker ziehen und meine Mutter anrufen“
  10. „Könnte sein, ich muss kurz in die Tinder-App schauen ob es matched“
  11. „Bitte machen sie zuerst einen IQ-Test mit dem Baby. Danach beantworte ich diese Frage gern“
  12. „Harry, hol‘ schonmal den Wagen, wir müssen gleich los…“ Antwort an die Hebamme: „Nein“
  13. „Ja, aber ich muss ab Montag wieder in den Knast. Also mit den Alimenten wird das nix“
  14. „Meine Liebe ist nicht käuflich“
  15. „Ich kann mich nicht erinnern was ich vor 9 Monaten alles gevö… ähm gemacht hatte“
  16. „Ja ich bin der Vadda. Aber nur wenn diese Schlampe da endlich aufhört mein Zimmer pink zu streichen“
  17. „Mein Leben ist eh schon im Arsch, also her mit die Göre!“
  18. „Kann ich aus dieser Horrorshow noch aussteigen?“
  19. „Ich kann gar nicht der Vater sein denn das würde mein Biorythmus durcheinanderbringen“
  20. „Ich glaub, ich muss mich übergeben“

 

5) Wenn das Baby unerwartet „Opa“ zu dir sagt

 

6) Wenn du im Kreißsaal plötzlich eine Hebamme erkennst mit der du schonmal eine Affäre hattest

Diese Situation dürfte wohl öfter vorkommen als man glauben würde. Besonders in kleinen Städten und Dörfern kennen sich viele Leute untereinander und der/die ein oder Andere hat schonmal mit dem/der ein oder Andere(n) rumgemacht. Die Wahrscheinlichkeit dass jemand jemanden kennt mit dem er/sie verkehrt hat ist relativ groß.

 

7) Wenn eine der Hebammen im Kreißsaal das Baby nimmt und damit wegrennt

8) Wenn der Arzt sagt: „Ohh… Pech gehabt, das Baby schielt – tut mir Leid.“

 

9) Wenn vor lauter Aufregung oder weil du noch besoffen bist voll auf den Bauch der Frau fällst und das Baby dadurch zu früh ausgestoßen wird

Kleiner Tipp: Fragen sie vorher Ihren Arzt oder Apotheker oder rufen sie ihren Anwalt an. Hoffentlich sind sie haftpflichtversichert.

 

10) Wenn im Kreissaal plötzlich ein zweiter Mann auftaucht der behauptet der Vater zu sein.

..Und danach ein dritter oder vierter. Manchmal kann es sehr voll werden im Kreißsaal. Spätestens dann solltest du dir darüber Gedanken machen dass du möglicherweise nicht der einzige Vater des Kindes bist.

11) Wenn das Kind nicht aus der Scheide sondern aus dem Arsch kommt.

Dann weißt du dass das Kind durch Anal-Sex entstanden sein muss. Es ist im Prinzip ein Arschlochkind – oder besser gesagt ein „Arschkind“. So bekloppt das klingt. Medizinisch betrachtet ist das aber vergleichsweise unwahrscheinlich das so etwas passiert.

12) Wenn der Chefarzt kurz vor der Geburt seine Zigarette weglegt um das Baby zu greifen und danach die Kippe weiter raucht

13) Wenn du vor lauter Aufregung zusammenbrichst und keiner sich um dich kümmert weil alle damit beschäftigt sind das Riesenbaby aus deiner Frau zu ziehen.

So etwas passiert immer wieder in einem Kreißsaal. Die ganze Aufmerksamkeit gilt der Mutter und dem Baby. Wenn du nebenbei ohnmächtig wirst und umkippst, kriegt das keiner mit. Wenn der Arzt das Baby dann draußen hat, dreht er sich um und sieht dich auf dem Boden liegen:
Arzt: „Ach wieder einer, naja. Frau Mösling kümmern sie sich um den Mann?“ –
Frau M: „Ja, ich nehme den Besen“
Arzt: „Gut, der Müllschlucker steht im Zimmer nebenan.“

 

14) Wenn die Krankenschwester nach der Geburt dem Baby einen kleinen Klaps auf den Po gibt um zu schauen ob alles ok ist und du im selben Moment spürst als ob dich ein Pferd von Hinten in den Arsch getreten hätte.

Offenbar benutzt jemand einen bösen Voodoo-Zauber gegen dich. Wer das bloß sein könnte.

 

Deine Partnerin hat einen Dammriss

 

 

Ist dieser Beitrag lustig oder scheiße?

Kommentare (0)

Ihr Kommentar wurde gespeichert
Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden

Sei der Erste und schreibe einen Kommentar