Richtiges Verhalten im Schwimmbad: Wichtige Baderegeln

Damit die feuchte Planscherei im Schwimmbad nicht ins Wasser fällt, gibt es eine Reihe von Baderegeln, die jeder Badegast beachten sollte.

Allgemeine Baderegeln

Damit der Badespaß kein schmerzvolles Ende nimmt, hat die "ARSCHE" eine Reihe von allgemeinen Baderegeln entwickelt. Diese Regeln gelten als Grundlage für einen ordnungsgemäßen Ablauf im Schwimmabad. Die Regeln gelten sowohl in Freibädern, als auch in Schwimmbädern.

  1. Ertrinken verboten
  2. Vom Wasser auf den Beckenrand springen verboten
  3. Ausrutschen und andere Badegäste dabei behindern, verboten
  4. Betrunken vom 10-Meterturm stürzen verboten
  5. Mit Kettenhemd schwimmen verboten
  6. Kinder unter 6 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen im Schwimmbecken Alkohol trinken
  7. Mitgebrachte Getränke dürfen nur zwischen 10:00 - 10:05 Uhr verzehrt werden
  8. Rauchzeichen vom 10-Meter-Turm verboten
  9. Husten ist auf dem gesamten Gelände verboten
  10. Leichen im Schwimmbecken entsorgen verboten
  11. Rauchen ist auf dem gesamten Gelände nur unter Wasser erlaubt
  12. Das Einkacken ist im gesamten Badebereich untersagt
  13. Harpunen dürfen nicht oder nur in absoluten Ausnahmefällen gegen das Bade-Personal einsetzen
  14. Schwiegermütter im Wasser ertränken verboten
  15. Reißzwecken am Beckenrand verteilen verboten
  16. Bier kühlen nur im Kinderbecken erlaubt
  17. Vom Beckenrand kacken verboten (gilt auch für: Pinkeln, Spucken, Kotzen, Rülpsen, Furzen, Husten, Blöd gucken, Weinen, Schreien, Mit den Augen rollen, Meckern, Im Weg stehen, Handstand machen)
  18. Bücher lesen ist unter Wasser verboten
  19. Bademeister mit Kacke bewerfen verboten
  20. Mit dem Fahrrad ins Wasser rasen verboten
  21. Sich in den Fuß beißen und schreien verboten
  22. Anderen Badegästen in den Fuß beißen verboten. Das gilt auch für alle anderen Körperbereiche inklusive Penis
  23. Omas vom Beckenrand ins Wasser schubsen verboten
  24. Für Schwangere gilt: Das Babybecken ist keine Entbindungsstation.
  25. Auf dem Wasser gehen verboten (es könnte sonst Nachamer geben)
  26. Mit dem Rollator ins Wasser rennen verboten
  27. Sex auf der Millennium-Rutsche verboten
  28. Rollator-Wettrennen vor dem Café verboten
  29. Männliche Badegäste dürfen ihren Penis nur in dafür ausgeschilderten Erlebnisbereichen zur Schau stellen. Das gilt für alle Uhrzeiten ab 18 Uhr

Wenn alle Badegäste diese Grundregeln einhalten, steht einem fröhlichen Badespaß nichts im Wege. Wichtig ist, dass alle Badegäste Rücksicht auf einander nehmen.

Verhaltensregeln im Schwimmbad

Neben den allgemeinen Baderegeln haben wir auch eine Reihe von wichtigen Verhaltensregeln definiert.

  • Im Schwimmbecken könnten andere Badegäste sein, die dort schwimmen.
  • Das Wasser könnte nass sein.
  • Im Wasser könnten sich Schlangen befinden.
  • Badegäste könnten am Beckenrand stehen und steif sein.
  • Im Schwimmbecken könnten Gegenstände schwimmen die sie nicht kennen.
  • Gehe nicht ins Wasser, wenn du glaubst, dass das Wasser zu nass ist.
  • Sackratten müssen vor dem Baden abgesammelt werden.
  • Tote Fische sollten im Schwimmbecken nicht verzehrt werden.
  • Nackt sein ist nur gestattet in den Zeiträumen: 10:30 - 11:00 Uhr, 11:30 - 12:00 Uhr, 12:30 - 13:00 Uhr, 13:30 - 14:00 Uhr, 14:30 - 15:00 Uhr, 15:30 - 16:00 Uhr.

Kleiderordnung

"Zum Betreten des Beckens ist eine geeignete Badekleidung erforderlich, also ein Bikini, Badeanzug, eine Badehose oder ähnliches."

So ist es bereits am Eingangsbereich aller Schwimmbäder ausgeschildet. Leider kommt es trotzdem immer wieder vor, dass Badegäste in unpassenden Kleidern baden gehen wollen. Die Kleidung sollte nicht zu aber auch nicht zu anstößig sein. Bademeister Lutz Pomann berichtet, dass es Gäste gibt, die einfach diese Regeln nicht einhalten.

"Vor einigen Tagen war bei uns ein Gast, der wollte mit Kettenhemd ins Schwimmbecken gehen. Er meinte er muss sich gegen Haiangriffe schützen. Ich teilte ihm mit, dass ein Kettenhemd nicht für den Schwimmbecken geeignet ist. Denn bei uns im Schwimmbecken gibt es keine Haie, sondern nur Delphine und Würmer. Da braucht man kein Kettenhemd. Der Mann zeigte sich uneinsichtig und behauptete, dass erst vor Kurzem ein Badegast von einem Hai angefressen wurde. Ich msuste ihm daraufhin klar mahen, dass der Vorfall nicht durch ein Hai ausgelöst wurde, sondern durch einen anderen Gast mit einer Kettensäge. Ich zeigte ihm sogar Fotos von dem Vorfall. Erst danach zeigte der Mann sich einsichtig und zog sein Kettenhemd aus."

Damit Vorfälle wie diese nicht immer wieder passieren, haben wir eine Kleiderliste erstellt. Folgende Kleidung ist im Schwimmbad verboten oder darf nur mit Sondergenehmigung getragen werden:

Kettenhemd, Motorradhelm, Pickelhaube, Plastiktüte auf dem Kopf, Steine am Fuß, Kondome auf dem Kopf oder über anderen Körperstellen, Stinksocken, T-Shirts mit dummen Sprüchen drauf, die im Wasser abfärben, auslaufende Windeln.

FAQ: Baderegeln im Schwimmbad

Immerwieder erreichen uns Fragen von Badegästen und Besuchern. Hier sind die Wichtigsten.

1) Wie verhalte ich mich, wenn doch etwas passiert?

Falls es ungewolltermaßen doch einmal zu einem Unfall im Schwimmbad kommen sollte, gilt als Erstes: Panik verbreiten! Nichts ist besser als wild umher zu laufen und laut nach Hilfe zu kreischen. Dadurch werden die anderen Badegäste sehr beruhigt und können ihren Badespaß fortsetzen.

2) „Im Schwimmbecken befinden sich andere Badegäste, die ich dort aber nicht haben will. Ich will das Schwimmbecken für mich alleine haben. Was kann ich tun?“

Wenn Sie dick genug sind, könnten sie vom 10-Meter-Turm eine Bombe machen. Durch die heftigen Wellenbewegungen im Schwimmbecken, werden die anderen Badegäste herausgespült. Oder Sie könnten einen Unterwasser-Furz-Angriff starten. Wenn Sie hart genug sind, könnten Sie auch in das Bademeister-Haus gehen und eine Durchsage über die Lautsprecher machen. Es gibt diverse Möglichkeiten, wie man es schaffen kann die Badegäste in Null-Komma-Nix aus dem Schwimmbecken zu befördern. Hier ist Kreativität gefragt. Wichtig ist: Niemand darf verletzt werden.

3) „Jemand hat im Schwimmbecken den Stöpsel gezogen und nun entsteht ein immer stärker werdender Strudel“

Strudel sind in Schwimmbädern tatsächlich ein Problem. Man sieht sie nicht kommen und wenn man sie gesehen hat, ist es es meist zu spät und man befindet sich bereits im Sog. Aus diesem Grund, sollte sich jeder Badegast darüber bewusst sein, dass das Stöpselziehen im Schwimmbecken gefährlich ist und daher auch verboten ist.

4) „Ich habe beobachtet, wie ein Badegast heimlich ins Schwimmbecken gekackt hst. Muss ich das melden oder darf ich auch einfach heimlich reinkacken?“

Jegliche Fäkalaktivitäten sind im Schwimmbad verboten. Das gilt selbst verständlich auch für Kackerein.

5) „Jemand hat unter Wasser Würstchen gegrillt und dabei den Napalm-Grillanzünder verwendet.“

Jedes Kind weiß, dass Napalm auf Grillfleisch abfärbt und ungesund ist. Dabei sollte beim Unterwasser-Grillen kein Napalm-Grillanzünder benutzt werden. Stattdessen ist es besser den natürlichen Sauerstoff-Ethanol-Unterwasser-Grillanzünder zu verwenden. Dieser färbt nicht ab und hinterlässt auch keine Brandwunden, wenn man mal kleckert.



Verwandte Beiträge

Themen: