Typische Fragen bei MPU / bzw. Idiotentest sind

"Seit wann sind Sie im Besitz eines Führerscheines?" - "Der Führerschein wurde mir vor zwei Monaten abgenommen. Seitdem muss ich leider ohne Führerschein auf Arbeit fahren." "Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?" "Wie haben Sie auf die ersten Verwarn- und Bußgelder reagiert?" "Wie lauten Ihre Vorsätze heute und was ist gegenüber früher anders?" "Welche Bedeutung hat der Führerschein für Sie?" "Wie oft hat Hitler am Tag gelacht" - Hitler hat nie gelacht - weniger als 1x am Tag - mehr als 1x am Tag - 2x am Tag MPU ("Idiotentest") Dabei ist zu beachten, dass bei der MPU keine idiotischen Fragen gestellt werden und auch der Prüfer ist kein Idiot. Vielmehr wird bei der MPU davon ausgegangen, dass der befragte ein Idiot ist, denn er hat sich selbst in die Lage gebracht den Idiotentest überhaupt machen zu müssen.

Achtung:

- ordentlich gepflegtes Auftreten ist wichtig. Man sollte nicht versifft zur MPU kommen. Auch die Kleidung kann eine Rolle spielen. Wer in Feinrip-Unterhosen oder Jogging-Hosen zur MPU geht, braucht sich hinterher nicht wundern, wenn er durchfällt. Die Prüfer achten auf das Gesamtbild des Betroffenen und äußerlich negative Erscheinung ist der erste Schritt zum fail. Anzeichen Auch die Bierflasche sollte vor dem Betreten des MPU-Raumes abgestellt werden. Mit etwas Glück dauert die MPU nicht so lange und die Flasche kann später weitergetrunken werden. Als allererstes ist es wichtig, dass sie bei ihrer Antwort nicht lallen. Auch stottern sollte vermieden werden oder die Hand unter dem Tisch verstekcen, damit das Gezappele nicht so auffällt.