Erster Mensch auf dem Mond soll Schwede gewesen sein
Auf dem Mond müsste eigentlich die Schwedische Flagge wehen, statt die Amerikanische, so die Behauptung der Wissenschaftler.

Stockholm (snupi): Schwedische Wissenschaftler behaupten der erste Mensch auf Mond von 1969 war kein Amerikaner sondern Schwede und hieß Nœl Armstrøng. Wenn das war ist, wäre das eine Sensation. Dann wären nicht die Amerikaner die ersten, die auf dem Mond waren, sondern die Schweden. Die Geschichtsbücher müssten umgeschrieben werden - mal wieder. Auch die US-Flagge auf dem Mond müsste ausgewechselt werden und gegen die Flagge Schwedens ausgetauscht werden. Es müsste also jemand dort hochfliegen und das machen.

Schweden: "Wir waren die ersten auf dem Mond" - kann ja jeder behaupten

Nun kann natürlich jeder behaupten dass er der erste auf dem Mond war. Wenn es keine handfesten Beweise gibt, ist es schwierig das Gegenteil zu beweisen. Die Indizien sprechen aber in diesem FAll eine deutliche Sprache, behaupten die Schwedischen Wissenschaftler. So soll nicht nur der erste Mensch auf Mond ein Schwede gewesen sein, sondern auch die anderen beiden Raumfahrer der Apollo 11 Mission. Mikœl Kollings (Michael Collins) Edvœld Oldin (Edwin Aldrin). Die Besatzung der Mondmission Apollo 11 von 1969 würde demnach aus 3 Schweden bestanden haben.

Großteil der Apollo-Bodencrew ebenfalls Schweden

Es scheint als ob die Schweden damals überall waren. Auf dem Mond, in der Raumkapsel und unten am Boden. Große Teile des Bodenpersonals der Apollo-11-Mission sollen laut den Wissenschaftlern aus Schweden gekomme sein. So hieß der Missionsleiter "Kløis Karlswurst" und der leitende Ingenieur des Raumschiffes "Gänne Krønt".

Lesen Sie auch hier weiter: Schwedische Wissenschaftler behaupten: Newton, Einstein und Hawking sollen Schweden gewesen sein.



Themen: