Vielleicht kennst du auch diese Situation. Du bist in einem öffentlichen Schwimmbad und bekommst einen steifen Penis (Ständer). Du beobachtest die hübschen Damen im Schwimmbad oder hast eine sexuelle Phantasie die bei dir etwas hochsprießen lässt. Vielleicht wurdest du auch zufällig von einer anderen Person beim Schwimmen berührt und dein Blut gerät in Wallung weil du dich unfreiwillig erregt fühlst. Du hast einen Ständer. Für Männer kann das eine sehr unangenehme Situation sein. Besonders dann wenn andere Badegäste dich beobachten und anfangen über dich zu lachen oder sich beschweren. Was tut man in so einer Situation? Hier sind 10 Vorschläge:

 

1) Rette dich an den Beckenrand

Wenn du beim Schwimmen einen Ständer bekommst ist die erste Anlaufstelle der Beckenrand. Schwimme an den Beckenrand und klammere dich daran fest bis deine Nudel wieder abgeschlafft ist. Warte eine Weile bis sich die Situation beruhigt hat und schließe deine Augen. Damit dein Ständer verschwindet solltest du deine Gedanken befreien. Andernfalls kann es sehr lange dauern bis sich dein Stängel wieder normalisiert – oder noch schlimmer – deine Erektion wird immer stärker und dein Penis immer härter. Wenn das passiert ist es eigentlich schon zu spät. Immer wieder kommt es vor dass dabei Bäder und Beckenränder beschädigt werden.

Wie konnte das nur passieren? Taucher müssen Schwimmbad reparieren weil Männer am Beckenrand die Fliesen beschädigt haben.

Wie konnte das nur passieren? Taucher müssen Schwimmbad reparieren weil erregte Männer am Beckenrand die Fliesen beschädigt haben. Bild: kreiszeitung,de

 

2) Denke an etwas ekliges um deine Erektion zu unterdrücken

Denke an deine 80-Jährige Nachbarin mit der Warze im Gesicht. Die eklige fette Frau die sich ständig bei dir beschwert weil du angeblich immer so laut bist. Deine Nudel wird sich in Sekundenbruchteilen wieder verkriechen von wo sie hervorgekrochen kam.

Wie du eine Erektion unterdrücken kannst erfährst du auch hier: Eine Erektion unterdrücken

 

3) Schwimm einfach weiter und lass dir nichts anmerken

Die unauffällige Variante ist immer noch die beste. Lass dir nichts anmerken und schwimme einfach weiter. Vielleicht hast du Glück und keiner bemerkt das du eine Latte hast. Wenn die Kinder anfangen zu lachen oder die Damen sich beschweren kannst du immer noch an den Beckenrand schwimmen und dich dort beruhigen. Wenn der Bademeister mit seiner Trillerpfeife pfeift und dich aus dem Schwimmbecken herauswinkt, ist der Spaß allerdings vorbei. Dann sehen alle im Schwimmbad was bei dir passiert ist und das Gelächter wird groß sein.

 

4) Lass es sprießen

Du bist so in Wallung dass du es sowieso nicht verhindern kannst. Du kannst es nicht kontrollieren, steuern oder unterdrücken. Du bist ein Mann. Und wenn bei Männern etwas wächst, dann wächst es eben. Deine Latte wandert nach oben und wird immer größer und größer. Wenn ein anderer Badegast sich bei dir beschwert kannst du ihm/ihr erklären dass du keinen Ständer hast sondern dein Schwanz im schlaffen Zustand immer so groß ist. Mit etwas Glück wird eine neugierige junge Dame auf dich aufmerksam und möchte “mehr über dich wissen” und die Geschichte kommt zu einem Happyend.

 

5) Installiere einen Sichtschutz für deinen Genitalbereich

Mach dir ein Handtuch vor die Hose damit die Beule nicht so sehr auffällt und setz dich irgendwo hin. Während du sitzt solltest du direkten Blickkontakt mit Frauen vermeiden damit sich deine Nudel nicht nich weiter provoziert fühlt und sich in Ruhe beruhigen kann. Du kannst zum Beispiel ein Buch lesen oder so.

 

6) Dein Gehirn will Sex

Dein Gehirn signalisiert dir in diesem Moment dass es Sex haben will. Im Schwimmbad ist das zugegebenermaßen etwas ungünstig, aber wer weiß. Du kannst deine Freundin anrufen, vielleicht hilft sie dir tatkräftig. Oder du kannst auf die Toilette gehen und dir einen runterholen. Wobei ersteres zu bevorzugen ist. Frage beim Bäderpersonal an ob dir jemand eine Hand leihen kann.

Info: Wenn du regelmäßig Schwimmbäder besuchst und du einen Ständer hast, solltest du dich fragen ob ein Schwimmbad für dich der richtige Ort ist. Vielleicht ist deine Badewanne der bessere Ort für dich.

 

7) Bitte den Bademeister um eine Stellungnahme

Du kannst den Bademeister bitten eine Lautsprecherdurchsage zu machen:

„Liebe Badegäste, ein männlicher Besucher hat leider ein Dauererektionsproblem und kann seinen Penis nicht mehr kontrollieren. Er hat einen Dauerständer. Bitte bewahren sie Ruhe und haben sie Verständnis für den notleidenden betroffenen Badegast. Wir wünschen ihnen trotzdem einen angenehmen Badespaß”

 

8) Mach einen Rundgang und stell deinen Ständer zur Schau

Wenn du untenrum gut bestück bist, kannst du auch deine Badehose ausziehen und einen Rundgang um das Schwimmbecken unternehmen. Beim Rundgang kannst du dein Prachtstück der Weltöffentlichkeit präsentieren und dich feiern lassen. Die ein oder andere Dame im Schwimmbad wird vielleicht auf dich aufmerksam und bekommt vielleicht sogar rote Wangen. Du kannst um deinen Penis ein kleines rotes Band zu einer Schleife binden um ihn etwas auszuschmücken. Dein Penis erscheint dann noch einladender. Du solltest aber in jedem Fall damit rechnen dass du nach deinem Rundgang nur noch einen Gang gehen wirst, nämlich den Ausgang. Du bekommst Hausverbot.

 

9) Verdiene dein eigenes Geld – im Schwimmbad!

Stell dich an den Beckenrand und stelle dort ein Schild auf mit der Aufschrift:

„Einmal anfassen: 2 Euro.
Einmal streicheln: 5 Euro.
Einmal lutschen: kostenlos“

Wenn dann der Bademeister mit seinem Hund ankommt, dann weißt du dass du heute leer ausgehen wirst. Denn der Hund hat großen Hunger. Er frisst am Liebsten Würstchen. Und du bist der Nächste! Du dachtest Männer mit eregierten Penissen gibt es im Schwimmbad nicht so oft und das passiert nur dir. Falsch gedacht. Der Bademeister weiß es besser. Und sein Hund dankt es ihm jeden Tag.

 

10) Gehe zum Bademeister und bitte ihn um Hilfe

Teile ihm mit dass du einen Ständer bekommen hast den du nicht kontrollieren kannst und dir die Situation unangenehm ist. Der Bademeister wird dich in sein Häuschen bitten damit du dich entspannen kannst. Mit etwas Glück bietet er dir einen Kaffee an oder ein Eis. Wenn es eine Bademeisterin ist wird sie vielleicht mit dir für 10 Minuten im Personal-Umkleideraum verschwinden. Wer weiß, wer weiß.