Er saß nichtsahnend auf dem Klo und las seine Zeitung. Er wollte sich über seine aktuellen Umfragewerte informieren so wie er es jeden Morgen tut. Plötzlich setzte einen Strudelwirkung ein und versuchte den Olaf in die Toilette zu ziehen und ihn in die Tiefe zu ziehen. Er konnte sich gerade noch retten indem er sich an den Türgriff festklammerte.

Die besagte Toilette soll auch schon in der Vergangenheit auffällig geworden sein. So soll Peter Altmeier auch schonmal vom Strudel angegriffen worden sein. Er blieb jedoch unverletzt weil er im Klobecken stecken blieb als ihn der Strudel versuchte nach unten zu ziehen. Auch soll der ehemalige Ministerpräsident Bayerns Stoiber schon angegriffen worden sein woraufhin er schnurstracks wieder nach Bayern zurückkehrte. Das war 2006. Immer wieder berichteten Politiker und Wirtschaftsbosse von plötzlich auftretenden Strudelangriffen mit starker Sogwirkung. 4 Politiker sollen in den letzten Jahren bereits spurlos verschwunden sein. Der Vorgang war dabei stets der selbe. Sie gingen allein aufs Klo und kamen nicht wieder heraus. Leichen hat man keine gefunden. Der Bundestag veröffentlichte neue Verhaltensregeln im Umgang mit den Toiletten. So dürfen Politiker nicht mehr alleine auf die Toilette gehen sondern müssen immer eine Begleitperson mitführen. Kanzlerin Merkel erließ eine Sofortmaßnahme und verteilte Windeln an alle Bundestagsabgeordneten außer der AfD. Abgeordnete der AfD seien die einzigen Politiker die nicht betroffen sein, hieß es, deshalb bräuchten sie auch keine Schutzmaßnahme durch Windeln. Pseudowissenschaftler vermuten dass die Toilette ein Eigenleben entwickelt hat und einen eigenen Willen hat. Mehrmals wurde die Spülvorrichtung der Toilette umgebaut – ohne Erfolg. Die Strudelangriffe gehen einfach weiter und niemand weiß warum